Souverän in jeder Situation?  
 

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen von Andreas Adam (folgend „Auftragnehmer“ genannt) über die Erbringung von Dienstleistungen für KundInnen (folgend „Auftraggeber“ genannt) in den Bereichen Coaching, Workshops und Trainings.


1. Allgemeines


1.1 Vertragsabschluss
Angebote haben eine Gültigkeitsdauer von einem Monat. Ein Vertrag kommt durch die Auftragserteilung der AuftraggeberIn sowie die entsprechende Auftragsannahme des Auftragnehmers zustande. Diese kann per E-Mail, schriftlich oder mündlich erfolgen. Mit der Auftragserteilung gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen als akzeptiert. Dies gilt auch für Folgegeschäfte, soweit nicht ausdrücklich anderes vereinbart. Mündliche Änderungen und Ergänzungen sind nur wirksam, wenn sie von dem Auftragnehmer schriftlich bestätigt worden sind. Umbuchungen bzw. Stornierungen bedürfen der Schriftform. Die Rechnungen sind bei Rechnungslegung spätestes nach 14 Tagen ohne Abzug zahlbar. Der/die AuftraggeberIn ist nicht berechtigt, Zahlungen zurückzubehalten oder mit eigenen Ansprüchen gegenzurechnen. 


1.2 Datenschutz
KundInnen und GeschäftspartnerInnen erklären sich damit einverstanden, dass Daten Ihrer Organisation im Rahmen der Zusammenarbeit erhoben werden. Die Daten unterliegen den Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes und werden nicht Dritten zur Verfügung gestellt oder.


1.3 Haftungsausschluss
Die Zusammenarbeit ist auf eigene Gefahr und Verantwortung. Haftung für Schäden, insbesondere für solche aus Unfällen, Beschädigungen, Verlust oder Diebstahl mitgebrachter (Wert-)Gegenstände und Fahrzeuge, ist ausgeschlossen. Für persönliche (Wert-) Gegenstände der Teilnehmenden bei den Seminaren, Workshops oder Trainings kann keine Haftung übernommen werden.


1.4 Änderungsvorbehalt
Der Auftragnehmer ist berechtigt, notwendige inhaltliche und organisatorische Änderungen oder Abweichungen vorzunehmen, soweit diese den Nutzen der Zusammenarbeit für den/die TeilnehmerIn nicht wesentlich ändern. Bei Vorliegen eines wichtigen Grundes (z.B. Erkrankung) ist er berechtigt, diese durch eine andere hinsichtlich des Seminarthemas vergleichbar qualifizierte Personen zu ersetzen oder das Datum der Workshops zu ändern. Sollte eine Präsenzveranstaltung aus behördlichen Gründen nicht möglich sein, wird das Training online durchgeführt.


1.5 Urheberrechte
Die gelieferten Produkte und Leistungen sind urheberrechtlich geschützt. Die Vervielfältigung, Weitergabe oder anderweitige Nutzung der Unterlagen ist nur mit ausdrücklicher Zustimmung gestattet.


1.6 Rechtsstand
Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.



2. Coachings, Workshops und Trainings


2.1 Kosten
Alle genannten Preise verstehen sich zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer. Aufwände wie Kilometergeld, Aufenthalts- und Verpflegungskosten sind nicht im Angebot inkludiert und werden separat in Rechnung gestellt. Angebote haben eine Gültigkeitsdauer von einem Monat. Zahlungsziel sind spätestens 14 Tage nach Rechnungserhalt. Rechnungsstellung erfolgt i.d.R. im Voraus. 


2.2 Stornobedingungen


2.2.1 Absagen durch den/die AuftraggeberIn
In Anbetracht der individuellen Vorbereitungen für einen Workshop oder ein  Training gelten die folgenden Stornobedingungen: Bei einer Stornierung bis 6 Wochen vor Seminarbeginn werden 25% der Seminargebühr berechnet. Ab 6 Wochen vor Seminarbeginn werden bei Stornierung 50 % der Seminargebühr verrechnet. Bei Stornierung ab 3 Wochen vor Seminarbeginn ist die volle Seminargebühr fällig. Stornierungen müssen schriftlich erfolgen. Eine Änderung des Datums der Durchführung innerhalb von 2 Monaten (nach Absprache und Verfügbarkeit) ist kostenfrei.


2.2.2 Absagen durch den/die AuftragnehmerIn
Der Auftragnehmer behält sich vor, ein Workshop bei Vorliegen eines wichtigen Grundes (z.B. höhere Gewalt, Erkrankungen etc.) abzusagen. Sonstige Absagen werden zumindest 2 Wochen vor Beginn kommuniziert. Der Auftragnehmer garantiert die Möglichkeit einer kostenlosen Umbuchung auf einen anderen Termin und kann für das Nichtstattfinden einer Veranstaltung nicht haftbar gemacht werden. Bei einer Nichteinigung werden bereits gezahlte Gebühren umgehend erstattet.

 

 
 
E-Mail
Instagram
LinkedIn